Die Fußball EM der Frauen

Fußball EM Frauen

Das Eröffnungsspiel der Fußball EM der Frauen fand am 23. August 2009 statt. Das Endspiel der Frauen Fußball Europa-meisterschaft der Frauen wurde am 10. September 2009 ausgetragen. Ausrichter der Fußball Frauen EM 2009 war Finnland, das dafür fünf Stadien in den Städten Helsinki, Lahti, Tampere und Turku zur Verfügung stellte. Eine Besonderheit der Frauen Fußball EM 2009 war, dass sie erstmals zwischen zwölf Nationen und nicht wie bisher zwischen acht Nationen ausgetragen wurde.

Die Teilnehmer der Fußball EM der Frauen 2009 wurden in drei Gruppen zugelost. Deutschland landete zusammen mit den Fußballerinnen aus Island, Norwegen und Frankreich in der Gruppe B. Das erste Gruppenspiel musste gegen Norwegen bestritten werden und brachte einen 4 zu 0 Sieg ein. Aus dem zweiten Gruppenspiel gegen Frankreich gingen die deutschen Fußballdamen mit einem 5 zu 1 Sieg vom Platz. Das dritte Gruppenspiel gegen Island wurde mit einem 1 zu 0 gewonnen.

Im Viertelfinale der Frauen Fußball EM 2009 konnten sich am ersten Spieltag die Engländerinnen mit einem 3 zu 2 Sieg gegen Frankreich durchsetzen. Der zweite Spieltag brachte den Norwegerinnen einen 3 zu 1 Sieg gegen Schweden ein und die deutschen Kickerinnen konnten sich mit einem 2 zu 1 Torevorsprung erfolgreich gegen die italienische Mannschaft durchsetzen.

Das erste Halbfinalspiel der Frauen Fußball EM 2009 wurde am 6. September 2009 in Tampere zwischen England und den Niederlanden ausgetragen. In der Verlängerung gelang den Engländerinnen der entscheidende Treffer zum 2 zu 1. Am nächsten Tag fegte die deutsche Elf Norwegen in Helsinki mit einem 3 zu 1 Sieg vom Platz. Das Finale fand im Olympiastadion von Helsinki statt. Schon zum Ende der ersten Halbzeit lagen die deutschen Fußballerinnen mit einem Treffer vorn. In der zweiten Halbzeit zeigten sie den Engländern „was eine Harke ist“ und sicherten sich mit einem 6 zu 2 Sieg den Europameistertitel.