Die Fußball Europameisterschaft 2008

Als Gastgeber für die 13. Fußball Europameisterschaft fungierten die Schweiz und Österreich. Sie wurde in der Zeit zwischen dem 7. und dem 29. Juni 2008 ausgetragen. In Österreich fanden die Partien in Wien, in Innsbruck, in Klagenfurt und in Salzburg statt. In der Schweiz wurden als Austragungsorte die Stadien der Städte Bern, Lancy, Basel und Zürich ausgewählt.

Das Los für die deutsche Mannschaft brachte sie in die Gruppe B, in der sich auch die Mannschaften von Polen, Kroatien und Österreich fanden. Das erste Spiel mussten die Deutschen währen der Fußball EM 2008 in Klagenfurt gegen Polen bestreiten. Es endete mit einem 2 zu 0 Sieg für die deutschen Kicker. Am 12. Juni 2008 unterlag die deutsche Elf mit einem 1 zu 2 Rückstand der kroatischen Mannschaft. Das dritte Gruppenspiel brachte den Deutschen einen 1 zu 0 Sieg gegen Österreich.

Im Viertelfinale der Fußball EM 2008 konnten die deutschen Fußballer einen 3 zu 2 Sieg erringen, obwohl sie sich auf Grund einer Sperrung von Löw mit dem Ersatztrainer Hansi Flick arrangieren mussten. Das Halbfinale der Fußball Europameisterschaft 2008 brachte der deutschen Elf einen 3 zu 2 Sieg gegen die Türkei ein. Im zweiten Halbfinalspiel unterlag Russland mit einem 0 zu 3 den Spaniern. Bei beiden Spielen mussten die Zuschauer vor den Fernsehern zittern, denn zeitweise fiel auf Grund schwerer Unwetter die Übertragung aus. Das ZDF sendete vorübergehend nur einen Tonkommentar. Solche Schwierigkeiten gab es beim Endspiel glücklicherweise nicht, bei dem die deutschen Kicker allerdings den Spaniern mit einem 0 zu 1 nur knapp unterlagen.